+++ das Deichschaf Bertha +++ A.C.Him +++ und der Ansaager +++

20.7.2012: Benfizkonzert für Tschernobyl-Kinderhilfe Nordstrand – mit „Gutes mit Bertha tun“ – Eintritt frei

Unter dem Motto: Macht mit bei „Gutes mit Bertha tun für die Tschernobyl-Kinderhilfe Nordstrand“ laden die Besitzer Monika und Heino Hass ein zu einem Benefizkonzert für die Tschernobyl-Kinderhilfe Nordstrand in ihren gemütlichen „Halligblick“ –  dem Strandcafé auf Nordstrand.

"Buchcover: Bertha will fliegen"


Die Autorin Sabine Marya schreibt seit vielen Jahren die Geschichten und philosophischen Gedanken des Deichschafes auf. Bis 2011 waren die Bertha-Geschichten nur in einigen ihrer Selbsthilfebücher zu lesen, doch seit 2012 führt das außergewöhnliche Deichschaf ein Eigenleben durch Bertha-Bücher, eine eigene Bertha-Homepage und „Gutes mit Bertha tun“.

Bertha, das Deichschaf aus Nordfriesland, arbeitet von März bis Oktober als Deichschaf, was ein sehr wichtiger Job ist, denn Deiche schützen unsere Küste. Und in der Winterzeit steht sie im warmen Stall von Bauer Hünning und denkt über das Leben nach, was ebenfalls sehr wichtig ist. Ihre Leibspeise Popcorn und Möhren wächst leider nicht auf dem Deich. Und die meisten Menschen glauben immer noch, dass es Schafen ausreicht, nur Gras zu fressen. Tut es natürlich nicht, wenn das Leben bunt sein soll! Aber keine Sorge: Bertha sorgt schon dafür, dass ihr Leben bunt ist. Deshalb wird es zum Benefizabend selbstverständlich auch Popcorn und Möhrensaft geben, neben vielem anderen an Leckerem.

Außerdem will Bertha mit dazu beitragen, dass unsere Welt für die Kinder sicherer, bunter und schöner ist – durch das von Sabine Marya ins Leben gerufene Projekt „Gutes mit Bertha tun“.

Deichschaf Bertha
"Benefizkonzert auf Nordstrand am 20.Juli 2012"

Wer schon mal bei einer der Musikveranstaltungen im Halligblick gewesen ist, der kennt sicher auch Jürgen Pöthau von Nordstrand-Events, der nicht nur die Musiktage auf Nordstrand ins Leben gerufen hat, sondern jetzt auch diese Benefiz-Veranstaltung organisiert.

Schon seit Wochen macht der engagierte Veranstalter mit bei „Gutes mit Bertha tun“, indem er unter anderem bei seinen Veranstaltungen im Halligblick seine Spendenkugel aufstellt für die Nordstrander Außenstelle. Auch an diesem Tag wird die Kugel hoffentlich wieder gut gefüllt werden.

Das Benefizkonzert ist zugunsten der Kinder, die aus Kulinkowetschi/ Weißrußland nahe der Sperrzone nach Nordstrand in Gastfamilien kommen, um ihr Immunsystem durch den Aufenthalt an unserer Nordsee etwas zu stärken. Zur Zeit sind es 10 Kinder, die auf Nordstrand in Gastfamilien aufgenommen werden. Die Nordstrander Außenstelle des Vereines Tschernobyl-Hilfe Schleswig-Flensburg e.V. gibt es seit 1995, sie wird geleitet von Frau Anneline Kleeberg. An diesem Abend können nun alle mit dazu beitragen, dieses Projekt zu unterstützen.

Außerdem darf an diesem Abend zusätzlich der Hut für die Tschernobyl-Kinderhilfe reichlich gefüllt werden, denn die beiden Musiker An.Saager und A.C.Him, die die Gäste diesen Abend mit ihrer Musik erfreuen, verzichten auf ihre Gage. Das kostet natürlich ein extra „Prost Möhrensaft!“ von Bertha auf die beiden!

A.C.Him ist den Halligblick-Stammgästen bereits durch seine Irish- & Scotish Folk – Musik bekannt und An.Saager durch seine mitreißende Musik, die er mit Leib und Seele spielt. Selbstverständlich werden die beiden Musiker neben ihrem eigenen Musikprogramm auch das außergewöhnliche Deichschaf aus Nordfriesland besingen.

Wer vorher mehr über die beiden Musiker erfahren möchte, kann sie im Internet besuchen:

Ansaager:  www.ansaager.de

A.C.Him:   www.a-c-him.de

Letztes Jahr sind sich im Halligblick die Autorin Sabine Marya und die Künstlerin Gesche Nordmann das erste Mal begegnet, die beiden werden auch an diesem Abend anwesend sein. Gesche Nordmann hat das 1. Bertha- Buch „Bertha will fliegen“ herrlich illustriert, so ist das Buch ein Anschau- und Lesevergnügen für groß und klein geworden. Der Reinerlös aus dem Verkauf dieses Buches an diesem Abend geht ebenfalls in den Spendentopf.

Weitere Bertha-Bücher für groß und klein werden folgen, im Herbst bereits das von Gesche Nordmann wieder bunt illlustrierte Buch „Bertha will zur Massaaasche“. Und wer das Deichschaf zwischendurch mal besuchen möchte und es nicht bis auf den Deich schafft, weil wir mal wieder Schietwetter haben, der wandert einfach auf Berthas Homepage: www.bertha-aus-nf.de

Bleibt nur noch übrig, mit Berthas Worten zu schließen: „Nun wünsche ich Euch einen richtig schönen Abend und viel Freude an der Musik und bei Gutes mit Bertha tun! Prost Möhrensaft, Eure Bertha aus Nordfriesland“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert