Konzert ++ Requiem von Karl Jenkins +++ und „Unvollendete“ von Schubert +++ in Niebüll und Husum

SONY DSC

Erstaufführung in Nordfriesland – Requiem von Karl Jenkins und „Unvollendete“ von Schubert in Niebüll und Husum

In zwei Konzerten am 22. und 23. November 2014 erklingt als Erstaufführung in Nordfriesland das Requiem des englischen Komponisten Karl Jenkins.

Dieses großartige Werk zeichnet sich besonders dadurch aus, dass einige Textelemente des üblichen lateinischen Requiemtextes ersetzt werden durch japanische Haiku-Gesänge (traditionelle japanische Gedichtform) bzw. mit diesen kombiniert werden. Auch die Musik weist neben starken rhythmischen Elementen fernöstliche Melodien auf. Ein ungewöhnliches und deshalb besonders hörenswertes Werk. Als Kontrast zu dem Requiem erklingt in der ersten Hälfte der Konzerte die berühmte Sinfonie Nr. 8 h-moll „Unvollendete“ von Franz Schubert. Die Ausführenden sind: das Collegium musicum der Kreismusikschule Nordfriesland, der „Gemischte Chor Husum“, der Oberstufenchor der Hermann-Tast-Schule Husum (Ltg. Ralf Kukowski) und der Oberstufenchor der Friedrich- Paulsen-Schule Niebüll. Geleitet werden die Ensembles von Henning Bock (Schubert) und Oliver Schultz-Etzold (Jenkins).

Die Konzerte finden am 22. November 2014 um 19 Uhr in der Stadthalle in Niebüll und am 23. November 2014 um 17 Uhr im NordseeCongressCentrum in Husum statt.

Die Eintrittskarten 10 € Erwachsene / 5 € Kinder und Jugendliche sind ab November 2014 in der Schlossbuchhandlung in Husum, der Bücherstube Leu in Niebüll und im Büro der Kreismusikschule Nordfriesland (Schloss vor Husum) erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert